Heilpflanzenexkursion


Organisationsteam

Dr. med. Anna Lotta Rohmeyer
Dr. med. Silke Schwarz
Prof. Dr. med. David Martin 
Dr. med. Kai Näbert


Konzept

In der wunderschönen alpinen Bergwelt des Kleinwalsertals werden wir bei dieser Familienweiterbildung auf 1000 Meter in einer gemütlichen Selbstversorgerhütte wohnen. Alle Generationen können die biologische Vielfalt der Natur hautnah kennen lernen. Die erfahrene anthroposophische Apothekerin Frau Barbara Massag wird uns bei unseren Exkursionen in die Berge begleiten und uns zu einem praxisorientierten Umgang mit der Pflanzenwelt anleiten. Neben pharmazeutischen Grundkenntnissen möchten wir diesmal viel Praktisches Lernen und Tun. Dazu gehört zum Beispiel das Sammeln und Zubereiten von Heilkräutern zu Tees, Tinkturen und Ölen oder auch das Imprägnieren von Globuli für die Hausapotheke. Herr Massag wird sein Bienenvolk mitbringen und uns als Imker, Einblicke in die faszinierende Lebenswelt der Bienen ermöglichen. Wir werden auch ihren Honig und Propolis in den Heilmitteln weiter verarbeiten.


Familie

Diese Exkursion ist für alle Menschen aus Heilberufen gedacht, die Freude und Interesse am Zusammensein und Erkundungen mit Kindern haben. Die Kinder erleben mit uns ganz selbstverständlich die Liebe und Verantwortung für den Schutz der Natur. Egal ob gepatcht, alleinerziehend, klassisch, mit Enkeln oder auch ohne eigenes Kind freuen wir uns darüber in diesen Tagen Gemeinschaft, Fortbildung und Familie zu vereinbaren. 


Kinder

Sind uns in jedem Alter herzlich willkommen! Am besten geeignet ist die Bergwelt für Kinder ab dem Grundschulalter. Die Kinder können sowohl morgens bei dem mehr theoretischen Teil dabei sein, wie auch bei allen Wanderungen. Für die Kinder gibt es begleitend besondere kleine Ereignisse wie Lagerfeuer mit Stockbrot, Schnitzereien oder Staudämme bauen. Abends darf eine gemeinsame Märchenrunde nicht fehlen, die bei schönem Wetter unterm Sternenhimmel, sonst drinnen in der Kaminstube stattfindet. Alle Teilnehmer schauen vor Ort, was für sie und die Kinder am besten passt.


Vorbereitung

Wir bitten jede Familie bzw. Reiseeinheit eine Alpenpflanze vorzustellen. Die Art und Weise kann jede Familie für sich aussuchen. Schön wären Beschreibungen, Bilder, Zeichnungen, Patientengeschichten, Spiele, Rätsel und so weiter. Gerne möchten wir uns in den Bergtagen möglichst nachhaltig versorgen und bitten alle Teilnehmer auf Plastiktüten und Plastikfolien in diesen Tagen zu verzichten und für die Wanderungen Brotdosen und Leinenbeutel mitzubringen.

Jonathan und Juri sind noch immer ganz von ihren Erkenntnissen der Heilpflanzenexkursion erfüllt: alle Kinder werden über Spitzwegerich bei Brennesselstichen informiert. Juri hatte neulich einer kleinen Freundin, welche komplett in die Nesseln gefallen war liebevoll den Saft aus dem Wegerich heraus gerollt/gepresst und dann vorsichtig überall aufgetragen. Jonathan hat auf unserem Hang Wundklee entdeckt... Einmal hat er sich kurz nach der Exkursion ein ganz großes Löwenzahnblatt gepflückt, es lange bestaunt und dann ganz innig gesagt: Du, Mama, das Blatt ist so wunderschön, obwohl das eine ganz normale Pflanze ist. Ganz große Vorbilder sind den beiden alle größeren Kinder auf der Heilpflanzenexkursion. Ja, wir sind wirklich sehr dankbar für diese Erfahrungen – allesamt. (Anna Lotta Rohmeyer)

Nächster Termin
Do. 12.07. – So. 15.07.2018

JETZT ANMELDEN

Sonderaktion Höhenluft

Sonderaktion Höhenluft

Wer mag kann vorher mit uns eine eintägige Hochgebirgshüttentour an der Mindelheimer Hütte machen. Wenn das Wetter gut ist, werden wir das kurzfristig planen. Bei Interesse einfach eine kurze Mail schreiben.

Ort & Unterkunft

Im Kleinwalsertal
Schöntalweg 14
6992 Hirschegg, Österreich

Kosten inkl. Übernachtung

Regulär: 450 Euro pro Familie/Reiseeinheit
Plus Kosten für die Selbstversorgung
(ca. 50 Euro p.P. für 4 Tage)
Ermäßigung auf Anfrage
Als Weiterbildung bei der GAÄD akkreditiert

Drei Dinge sind uns aus dem Paradies geblieben. Sterne, Blumen und Kinder.

Dante Alighieri